8 Wochen

Durch diese herrlichen Sommertage haben unsere Babies ihren Aufenthalt ins Freie verlegt.

Etwas Morgensonne, tagsüber Schatten und den Abend mit einem herrlichen Sonnenuntergang ausklingen lassen,was will man mehr.

Im Mittelpunkt stehen, wenn Leute am Gartenzaun vorbei kommen, bei uns im Dorf etwas weniger, aber trotzdem ist  vor der Haustür  immer was los, auch wenn es nur der Postbote ist, der von unseren Cockern geliebt wird. Man kennt ja schließlich das Auto, anfahren stoppen, anfahren stoppen...

Vom Welpenzimmer aus um das halbe Haus zu laufen, macht einen Welpen dann schon müde und man geniesst es, im frisch gemähten Heuhaufen, den Fraule schnell von der Nachbarswiese geholt, seine Siesta zu halten. Da riechen dann alle so gut nach Heu.

Beim letzten Regenschauer, aber war alles hinüber, wir halten weiter Ausschau auf gemähte Wiesen, wenn es die nicht in der Forstwiese gibt, wo dann?

Wo dann am meisten los ist, sind unsere Samtpfoten auch dabei. Wird es dann zuviel, flüchten alle

Mama “Kessy” dagegen hält die Stellung