15. April 2011

Kolbenbesuch

Es gehört ja schon zur Aufzucht unserer Babies, wenn sie geimpft sind und die Wurfabnahme war, machen wir einen Familienausflug zum Kolben. So zu sagen, “euere letzte Lektion” wir lernen die große weite Welt kennen und dann dürfen wir gehen(mit Wehmut).

Eine Donauwelle hatte mal wieder das Bedürfnis am Kolben verspeist zu werden und so konnten wir natürlich diesen Besuch von “Pflicht und Vergnügen” verbinden.

Unsere Halbstarken waren sehr brav auf der Fahrt und so kamen wir ohne Stress bei den Hellensteiner an. Diese hatten schon ihre ersten Runden im Freilauf gedreht und verfolgten natürlich die kleinen Gäste am Zaun, “welch ein Gewusel” die sich hier präsentierten. Unsere Kids, sehr selbstbewusst und neugierig liessen sich hier nicht einschüchtern und stampften mit ihren kleinen Füssen feste um den Kolben herum, so viele Düfte!!!

Der Freilauf für den Forstwiese-Kindergarten war schon hergerichtet, hat man ja auch nicht anders erwartet. Die Grossen war gleich nebenan und es hätte keiner von denen daran gedacht zu Brummeln, wenn sich die Kleinen den Zaun näherten.

 

Toben macht so viel Spaß und dann die gute Luft vom Allgäu

wo sind wir den heute gelandet

Nachdem nun alle Vierbeiner versorgt waren, wurde in gemütlicher Runde wieder geplauscht und die Hauptpersonen begutachtet, Hihgspeed und ihre bezaubernden Babies gerade zwei Tage alt.

 Eine fürsorgliche Mami, wie es im Buch steht.

Unsere Olivia durfte sogar von weitem die Babies sehen und hätte sich für diese auch sofort wieder verantwortlich gefühlt. So sind nun mal unsere Muttis.

Dann aber ging es an das wichtigste vom Tage, die “Donauwelle”.  Es wurde schon Tage vorher weniger gegessen, denn diese Kalorienbombe kann einem schon ein schlechtes Gewissen machen, aber heute nicht!!!

Kindergartengruppe “Kolbenbande” beschnuffelt Kindergruppe “Forstwiese”.

ihr habt dann Freigang auf der Spielwiese

noch einmal Pfötchen vertreten vor der langen Autofahrt.

und zum Abschluss noch ein Bild

Wieder ein erlebnisreicher Tag für unsere Welpen und so können sie nun bald zu ihren neuen Hundefamilien umziehen.

Wir geniessen noch die letzten zwei Wochen unserer Kleinen und sind stolz darauf wie prächtig sich unsere Welpen entwickelt haben.